KKH - Kaufmännische Krankenkasse

Die KKH firmierte von 2009 bis Dezember 2012 unter der Bezeichnung "KKH Allianz". Seit 1. Januar 2013 heißt das Unternehmen wieder Kaufmännische Krankenkasse - KKH und gehört zu den Ersatzkassen. Sie ist in Deutschland mit mehr als zwei Millionen Versicherten die bundesweit viertgrößte Krankenkasse. Das jährliche Haushaltsvolumen der KKH beträgt über 4,5 Millionen Euro. In Hannover hat die KKH ihren Hauptsitz.

Leistungen und beliebte Tarife

Die Mitarbeiter der Kaufmännischen Krankenkasse stellen einen guten Service bereit, entwickeln zukunftsweisende Gesundheitsprogramme und unterstützen gesundheitsfördernde Lebensstile. 4.300 Mitarbeiter bieten den Versicherten ein umfassendes Leistungsangebot, welches folgendes beinhaltet: Akupunktur, Aquafitness, Betreuungsleistungen (Pflegeleistungen), Check-up-Untersuchungen, Diabetes mellitus I und II, chronische Erkrankungen, HPV-Impfungen gegen Gebärmutterhalskrebs und andere Impfungen, außerdem Hörgeräte, Homöopathie, Vorsorgeuntersuchungen und vieles mehr.

Daten und Fakten

Am 10. März 1890 wurde die KKH in Halle/Saale unter den Namen „Kranken- und Begräbniskasse des Kaufmännischen Vereins zu Halle/Saale“ gegründet. Am 1. Januar 1914 trat die Reichsversicherungsordnung in Kraft. Dadurch wurde die Kaufmännische Krankenkasse als Ersatzkasse zugelassen. Der Name wurde zum 1. April in „Kaufmännische Krankenkasse Halle (Saale) Ersatzkasse V.V.a.G.“ geändert. Der Sitz der Kasse wurde im Jahr 1934 nach Berlin verlegt. Zum 1. Januar 1936 wurden nicht versicherungspflichtige Mitglieder aus den Ersatzkassen ausgegliedert.

Seit dem 1. Januar 1995 wird die Pflegeversicherung für die bei der Kaufmännischen Krankenkasse Versicherten durchgeführt. Seit 1996 dürfen alle Personen der Kaufmännischen Krankenkasse beitreten. Diese Krankenkasse geht als erste bundesweit tätige Krankenkasse seit dem Jahr 2001 gezieltem Hinweisen auf Fehlverhalten im Gesundheitswesen nach. Am 1. April 2009 fusionierten die Kaufmännische Krankenkasse – KKH mit der Betriebskrankenkasse der Allianz Gesellschaften. Rund 1000 Versicherte vertrauten sich so der neuen "KKH-Allianz" an. Eine weitere Fusion fand am 1. Juli 2009 mit der METRO AG und der Kaufhof BKK statt.

Informationen zu Zusatzbeitrag oder Prämie

Der einkommensabhängige Zusatzbeitrag der KKH liegt 2015 bei 0,9 Prozent. Dies entspricht dem Betrag, den die Versicherten durch die Senkung des allgemeinen Beitragssatzes von 15,5 auf 14,6 Prozent sparen, sodass sich zunächst keine Änderung des Beitragssatzes verglichen mit 2014 ergibt.

Kontakt und Adresse


KKH

Telefon: 0511 / 280 20
Telefax: 0511 / 280 299 99
Hotline: 01803 / 554 499

Karl-Wiechert-Allee 61
30625 Hannover

Anfahrt - KKH